Kein Wasser für TB-Ward

2017-09-07 12:09

Neuigkeiten von Sr. Ingeburg aus Papua Neuguinea

Unser TB-Ward wird jetzt voll. Als ich da war, waren einige draussen, aber wir haben volles Haus. Meistens sind es die Frauen, aber wir haben auch Burschen und Mädchen.Eine Frau und ihr Kind wurden gerade eingeliefert, beide sind an TB erkrankt.
Gerade erleben wir eine sehr trockene Zeit. Wir haben kein Wasser im Krankenhaus. Die Sanitäranlagen sind fertiggestellt. Vielen Dank für all Eure Hilfe!!!
Sie sind sehr schön geworden, werden von allen bewundert, doch leider können wir sie wegen der Wasserknappheit nicht in Betrieb nehmen.
Gestern habe ich mich mit den Dorfchefs getroffen und wir haben über die Wassersituation gesprochen. Burschen haben ein tiefes Loch im nahen Wald gegraben und das Wasser darin ist sauber und nicht salzig.

Die Menschen holen sich jetzt ihr Wasser für den täglichen Bedarf von dort, auch zum Trinken. Es scheint sicher zu sein, aber das ist keine Lösung für uns. Wenn die Trockenheit anhält, versuchen wir Wasser aus dem Dorf zu bekommen. Auf dem hohen Hügel ist ein Damm errichtet worden und einige Dörfer bekommen gutes und sauberes Wasser. Leider ist die Wasserleitung alt und undicht und der Wasserdruck reicht nicht aus, dass es bis zu uns kommt. Die Leitung wird repariert werden müssen – und dann muss auch für die Wartung gesorgt werden. Mal sehen, wie das weitergeht.
Viele herzliche Grüße an Euch und alle „Missionfriends“.
Weiter so, Gott liebt euch – und ich tu´s auch!

Sr. Ingeburg SSpS

 

Zurück