Steyler Berufungspastoral - „Unseren Kreis weiten“

2018-09-26 10:25

Von Freitag 21.9. bis Samstag 22.9. hatte die Innsbrucker Kommunität der Steyler Schwestern ganz lieben Besuch. Unser Mitbruder P. Alphonse aus Togo, derzeit Kaplan in der SVD-Pfarre zum Göttlichen Wort in Wien, hat den recht langen Weg nicht gescheut und sich ins Tiroler Land aufgemacht!

So war die Leitung des Berufungspastoral-Teams der Steyler Familie komplett: P. Alphonse und Sr. Lucia in ihrer leitenden bzw. koordinierenden Tätigkeit werden in diesem Anliegen von Sr. Christina, Sr. Veronika und noch anderen Mitschwestern und Mitbrüdern unterstützt.

Am Freitag haben wir uns intensiv über unsere Vorstellungen ausgetauscht, wie die Berufungspastoral unserer Gemeinschaften in Zukunft ausschauen kann. Den Schwerpunkt möchten wir auf den Beziehungsaufbau mit jungen Menschen legen. Wir wollen versuchen, ihnen wahrhaftig und ehrlich zu begegnen und auch – über die Jugendsynode im Vatikan hinaus – von ihnen zu lernen. Von der „Jogging-Spiritualität“, über „Verweilen beim Bibelteilen“ bis zu unserem Steyler Pfingstfest 2019 mit dem verheißungsvolle Titel „Gottes.Geist.erdet“ war alles dabei! Dazu kommen interkulturelle Begegnungsmöglichkeiten und noch so manch andere Überraschungen! Das Jahresprogramm 2019 ist in Planung und wir hoffen, dass wir möglichst viele Menschen erreichen können, die sich von unserer Steyler Spiritualität, die „geerdet und zugleich mitten in der Welt und im Leben steht“, begeistern lassen!

Zusammenfassen lässt sich unsere Vision von Berufungspastoral mit folgenden Liedzeilen:

„Wenn Gottes Geist sich in dich legt, dann leben Leben, das bewegt! Denn Gott ist’s, der dein Leben liebt, und Leben selbst dir ist. Lebe Leben, das bewegt, das von Gott erzählt!“

Zurück